Klasse 18 | Grundklasse für Schmucktechnik und -designArmin Deussl

Schmuck, der Begriff kommt von Schmiegen, beinhaltet Zierde und Verschönerung von Gegenständen, auch des menschlichen Körpers. Bereits im fünften Jahrtausend v.Chr. hatte die Schmucktechnik eine beachtliche Qualität erreicht. Je nach Kulturkreis kam es zu unterschiedlichen Weiterentwicklungen.

Seit 1993 Kursleiter an der art didacta, versucht Armin Deussl Einblick in die Kenntnis und Fertigkeit des Gold- und Silberschmiedens zu geben. Die Klasse ist für Anfänger angelegt. Ziel der Klasse ist das Vertraut machen mit Werkzeugen und dem Material, bei dem einfache Goldschmiedetechniken erlernt werden. Inhalt: Entwurf des Modells. Arbeitsvorgänge: Sägen, Feilen, Treiben, Löten, Schmelzen von Metallen, Ossa-Sepiaguss, Beizen, Schleifen, Polieren.